Datenschutz: Bundesdatenschutzbeauftragter warnt vor Videoüberwachung

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der neue Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat davor gewarnt, die Befugnisse der Sicherheitsbehörden zu erweitern. “Forderungen nach einer Ausweitung von
Videoüberwachung und automatischer Gesichtserkennung halte ich für hochproblematisch – alleine schon wegen der Fehlerquote”, sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe
(Samstagausgaben).

• Weiterlesen •