Wochenrückblick KW2: Die Hoffnung ist zurückgekehrt

Noch ist es zu früh für eine Entwarnung. Allerdings scheint sich der DAX zu Beginn des Jahres 2019 mehr als nur stabilisiert zu haben, nachdem das Börsenjahr 2018 noch mit einem satten Kursminus von rund 18 Prozent beendet wurde.

Auch in den USA hat sich die Stimmung an den Börsen gebessert. Der Dezember-Arbeitsmarktbericht hat für reichlich Optimismus gesorgt. Außerdem dürfte die Notenbank Fed ihr Tempo in Sache Leitzinserhöhungen in Zukunft drosseln.

Und natürlich wird an den Märkten auf eine Lösung im Handelsstreit zwischen China und den USA gehofft. Hoffen wir, dass eine solche irgendwann tatsächlich erreicht wird.

Deutschland

Der Chemiekonzern BASF bewegt sich derzeit in einem schwierigen Marktumfeld. Trotzdem vergessen die Ludwigshafener nicht, passende Maßnahmen zu ergreifen, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein. Die Frage bleibt nur, ob es die richtigen Maßnahmen sind. Mehr dazu hier.

Die Lufthansa hat es geschafft und 2018 den Titel der größten europäischen Fluggesellschaft vor dem irischen Billigflieger Ryanair verteidigt. Mehr dazu hier.

Wenn man sich die jüngste Kursperformance der Nordex-Aktie und die vielen neuen Aufträge für den Hamburger Windturbinenhersteller anschaut, fragt man sich unweigerlich, was das ganze Gerede von einer schwierigen Phase für das SDAX– und TecDAX-Unternehmen überhaupt soll. Mehr dazu hier.

International

Bereits im September letzten Jahres kündigte das weltweit größte Goldabbauunternehmen Barrick Gold die Übernahme vom Rivalen Randgold Resources Ltd. an. Letzte Woche wurde der Zusammenschluss perfektioniert um gestärkt ins neue Jahr zu starten. Mehr dazu hier.

Anfang August war Apple das erste private Unternehmen, das beim Börsenwert die Marke von 1 Billion US-Dollar knacken konnte. Fünf Monate später ist der Konzern mit dem Apfel im Logo nicht einmal mehr das wertvollste Unternehmen der Welt. Mehr dazu hier.

Tesla konnte 2018 einige wichtige Meilensteine erreichen. Allerdings wird es nicht einfacher, wenn der kalifornische Elektrowagenbauer nun vom Jäger selbst zum Gejagten wird. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

In Sachen Unternehmensdaten wird es in der kommenden Woche wieder richtig interessant. Eine neue Berichtssaison beginnt. Dabei stehen zunächst die US-Großbanken im Fokus. Es berichten unter anderem Citigroup (Montag); Delta Air Lines, JPMorgan Chase, Wells Fargo (Dienstag); Bank of America, Goldman Sachs, Alcoa (Mittwoch); Morgan Stanley, American Express, Netflix (Donnerstag), Schlumberger, V.F. Corp (Freitag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Einen tagesaktuellen Überblick über die wichtigsten Konjunkturdaten finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

• Weiterlesen •