Initiatoren eines Volksbegehrens wollen weniger als ein Drittel des Immobilien-Wertes zahlen

Im Ergebnis, so berichtet der Berliner „Tagesspiegel“, sollen also nur zehn bis 15 Milliarden Euro statt vielleicht 40 oder 50 Milliarden für die Immobilienbestände gezahlt werden. Damit wäre das
Eigenkapital der Immobilieneigentümer für die Berliner Bestände komplett vernichtet, da das Fremdkapital höher ist als die Summe, die man zahlen will. Zum Hintergrund: Eine linke Initiative

• Weiterlesen •