Betrug mit Sprachschulen: BAMF stellt Strafanzeige

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat inzwischen selbst drei Strafanzeigen gegen Sprachschulen gestellt. Dabei gehe es vor allem um Urkundenfälschung und Betrug, berichtete das „ARD-Mittagsmagazin“ am Freitag. Insider sprachen von einer „Gelddruckmaschine“, die mit Sprachschulen betrieben würden. So soll es systematisch Teilnehmer geben, die nicht zum Unterricht erschienen sind, die aber als Karteileichen …

Der Beitrag Betrug mit Sprachschulen: BAMF stellt Strafanzeige erschien zuerst auf Nachrichten zur Wirtschaft – aktuelle Wirtschaftsnachrichten.

• Weiterlesen •