Lyft: Das war ein Auftakt…

Zuletzt stürzten sich Anleger weltweit auf das IPO des Fahrdienstleisters Lyft (WKN: A2PE38 / ISIN: US55087P1049). Das Unternehmen wagte sich am vergangenen Freitag auf das Börsenparkett.

Der Börsengang war gewissermaßen auch als Einstimmung für das anstehende IPO des wesentlich größeren Konkurrenten Uber gedacht. Die Lyft-Aktien wurden nach hoher Nachfrage für 72 US-Dollar je Stück ausgegeben, der erste Kurs lag bereits bei 87,24 US-Dollar. Damit wurde das Unternehmen schon vom Start weg mit 24,3 Mrd. US-Dollar bewertet.

Doch mit der Herrlichkeit war es auch schnell wieder vorbei. In den Tagen nach dem Börsengang rutschte der Kurs der Lyft-Aktie unter den Ausgabepreis. Eine endgültige Bewertung nach rund einer Woche ist natürlich verfrüht. Zwar erzielt Lyft keine Gewinne, dafür legte das Unternehmen zuletzt einen rasanten Wachstumskurs hin.

2018 wurden die Umsatzerlöse auf 2,16 Mrd. US-Dollar verdoppelt. Zudem ist es der jungen Generation nicht mehr so wichtig ein eigenes Auto zu besitzen, was Uber, Lyft & Co zugutekommt.

Long Mini Future auf Lyft
WKNVF35YG
ISINDE000VF35YG3
Emissionstag29. März 2019
ProdukttypMini Futures
EmittentVontobel

 

Bildquelle: Lyft

• Weiterlesen •