DAX-Analyse am Morgen: Blue Chips tasten sich vor

Aufatmen auf dem Parkett zur Wochenmitte – der deutsche Leitindex schaffte nach zwei Verlusttagen am gestrigen Mittwoch einen kleinen Turnaround und eroberte dabei auf Schlusskursbasis auch gleich die 11.900er-Marke zurück. In der Spitze ging es für die Blue Chips zwischenzeitlich sogar bis auf 11.937 Zähler und damit beinahe schon an die Volumenkante bei 11.950 Punkten heran. Für eine Attacke auf diese Hürde – oder gar die runde 12.000er-Barriere – reichte die Kraft allerdings (noch) nicht. Das heißt:

Indem der Rücksetzer zunächst gestoppt wurde, könnte die Abwärtsbewegung vom Wochenauftakt durchaus mit dem Prädikat „Pullback“ versehen werden. Voraussetzung dafür wäre jedoch, dass die Kurse den gestern eingeschlagenen Weg nach oben fortsetzen und dabei unbedingt sowohl die 12.000er-Schwelle als auch das amtierende Jahreshoch bei 12.029 hinter sich lassen. Nächstes Kursziel dann weiterhin die 12.200er-Marke, die zusammen mit der 2018er-Abwärtstrendkanalbegrenzung einen Doppelwiderstand bildet.

Auf der Unterseite sind die kursrelevanten Chartmarken dagegen schnell aufgezählt: Geht es heute wieder abwärts und rutscht der DAX dabei erneut an der Nackenlinie der SKS bei 11.869 Punkten ab, sollte ein Test der 200-Tage-Linie in Betracht gezogen werden. Direkt darunter könnten dann die Haltezonen bei 11.650 und 11.600 noch einmal auf den Prüfstand gestellt werden!

Trading-Ideesteigend (Call)fallend (Put)
WKNDC0MMVXM3B6V
Basispreis10.363,7113.320,20
Knock-out-Schwelle10.363,7113.320,20
Letzter HandelstagOpen EndOpen End
Hebel7,718,29
Kurs1)15,4614,36

1)Uhrzeit: 11.04.2019 08:23:41

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: markteinblicke.de

• Weiterlesen •