Wochenrückblick KW15: Darauf haben DAX-Anleger gewartet

Nach einem wenig berauschenden Wochenauftakt, der von Gewinnmitnahmen gekennzeichnet war, konnte der DAX zum Ende dieser Woche Fahrt aufnehmen. Nun besteht die Chance, die psychologisch wichtige 12.000-Punkte-Marke nachhaltig zu überwinden.

Anleger freute es vor allem, dass die EZB weiterhin einen lockeren Kurs in Sachen Geldpolitik fährt, während der nun drohende Handelsstreit zwischen der EU und den USA am Markt weniger gut ankommen dürfte. Für Erleichterung sorgte dagegen die BREXIT-Verschiebung.

Deutschland

Nach einem Zwischenhoch bei über 30 Euro im Jahr 2015 stürzte die Nordex-Aktie in den vergangenen Jahren regelrecht ab, nur um in diesem Jahr wie Phönix aus der Asche aufzuerstehen. Da das Unternehmen immer noch in einem schwierigen Markt operiert und sich die Konjunkturaussichten zuletzt eingetrübt haben, bleibt es abzuwarten, ob die Nordex-Aktie das hohe Tempo der vergangenen Wochen halten kann. Mehr dazu hier.

Anleger, die bei Steinhoff auf den lange ersehnten Turnaround nach oben warten, müssen sich weiterhin in Geduld üben. Mehr dazu hier.

Nachdem die Evotec-Aktie am Montag auf den höchsten Stand seit dem Jahr 2001 geklettert ist, gingen die Notierungen auf Tauschstation. Viele Anleger fragen sich daher, ob der Höhenflug der Aktie nun beendet ist oder ob die aktuelle Korrektur eine günstige Chance zum Neueinstieg darstellt. Mehr dazu hier.

Insgesamt verzeichnet die Daimler-Sparte Mercedes-Benz im ersten Quartal zwar rückläufige Absatzzahlen, die Verkäufe in China machen jedoch Mut. An der Börse generierte Daimler jüngst ein neues Kaufsignal. Mehr dazu hier.

International

Nachdem die letzten Jahre für das schwedische Textilhandelsunternehmen Hennes & Mauritz äußerst turbulent verliefen erholt sich die Aktie mittlerweile wieder und die neue Strategie scheint Früchte zu tragen. Mehr dazu hier.

Am Dienstag, den 30. April 2019 wird Apple seine neusten Quartalsergebnisse vorlegen. Investoren dürften mit Spannung auf die Zahlen für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 (Ende März) schauen. Allerdings gilt der Blick der Anleger im Fall des Konzerns mit Apfel im Logo derzeit nicht nur einem einzigen Quartalsbericht. Mehr dazu hier.

Fiat Chrysler will laut einem Bericht der Financial Times anscheinend hunderte Millionen Euro an Tesla zahlen. Der italienisch-amerikanische Autobauer verfolgt damit offenbar das Ziel, die Elektroautos von Tesla rechnerisch zur eigenen Fahrzeugflotte zählen zu können. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

In Sachen Unternehmensdaten wird es in der kommenden Woche richtig spannend. Eine neue Berichtssaison ist angelaufen. Der Anlegerblick richtet sich unter anderem auf Citigroup, Goldman Sachs (Montag); Bank of America, BlackRock, Johnson & Johnson, IBM, Netflix, Sixt Leasing (Dienstag); Alcoa, Ericsson, Medios, Morgan Stanley, PepsiCo, Sixt (Mittwoch); American Express, Honeywell, Philip Morris, Software AG, Taiwan Semiconductor, Villeroy & Boch (Donnerstag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Einen tagesaktuellen Überblick über die wichtigsten Konjunkturdaten finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

• Weiterlesen •