Bayer: „Schicksal in der Hand von US-Richter“ – Aktie wichtiger Marke

Die von einer US-Jury gegen Bayer verhängte Milliardenstrafe bringt den Leverkusener Konzern nach Einschätzung der Deutschen Schutzgemeinschaft für Wertpapierbesitz (DSW) in eine gefährliche Lage. „Das Schicksal von Bayer liegt jetzt in der Hand des US-Richters, der als nächster die Höhe der Strafe prüft”, sagte DSW-Hauptgeschäftsführer Marc Tüngler der Deutschen Presse-Agentur. Das sei „erschreckend”.

• Weiterlesen •