Qiagen-Aktie gibt mächtig Gas: Besser als Wirecard und Telefonica Deutschland

Die Aktie des größten deutschen Biotech-Unternehmens Qiagen gewinnt zum Wochenauftakt 2,9 Prozent auf 34,53 Euro. Damit ist Qiagen der größte Gewinner des Tages im MDAX noch vor Wirecard und Telefonica Deutschland, die 2,2 Prozent respektive 1,5 Prozent zulegen können. Beflügelt wird die Aktie von Qiagen von einer Erfolgsmeldung in den USA: Wie das Unternehmen in einer Meldung vom heutigen Montag mitteilt, hat man grünes Licht für QIAstat-Dx erhalten. Das Gerät kommt unter anderem bei Testverfahren zum Nachweis schwer diagnostizierbarer Atemwegsinfektionen zum Einsatz. Qiagen zeigt sich zuversichtlich: Im Bereich der Atemwegssyndrome und Grippetests schätzt das Unternehmen den gesamten adressierbaren Markt auf etwa 1,5 Millionen Tests pro Jahr in den USA. Qiagen erhofft sich, QIAstat-Dx in Zukunft auf bis zu 48 Anwendungsbereiche ausdehnen zu können. Es sei eine tiefe Pipeline geplant, die sich auch auf die Bereiche Infektionskrankheiten, Onkologie, Begleitdiagnostik und andere Krankheitsbereiche erstrecken wird.

• Weiterlesen •