Iran beschlagnahmt britischen Öltanker

oil tanker

Die ohnehin schon angespannte Lage in der Straße von Hormus spitzt sich weiter zu. Nachdem am Mittwochabend eine iranische Drohne vom US-Marineschiff USS Boxer abgeschossen worden war, setzten die iranischen Revolutionsgarden am Donnerstag die unter britischer Flagge fahrende „Stena Impero“ der schwedischen Reederei Stena Bulk fest.

Wie die iranische Revolutionsgarde auf ihrer Webseite mitteilte, habe man das Schiff wegen Verstoßes gegen internationale Seefahrtsgesetze und -regeln beschlagnahmt und zu einem iranischen Hafen geleitet. Um welchen Hafen es sich handelt wurde nicht genannt.

Reederei: Keinen Kontakt zur „Stena Impero“

Zur Besatzung der „Stena Impero“ gibt es der Reederei zufolge keinen Kontakt. Zuvor hätten sich jedoch unbekannte Schiffe und ein Hubschrauber dem Schiff genähert. Ein britischer Regierungssprecher teilte in London mit, man sei „dringend auf der Suche nach weiteren Informationen“.

Bei der Beschlagnahmung der „Stena Impero“ handelt es sich um den jüngsten einer Reihe von Zwischenfällen in der Straße von Hormus. Vor dem Abschuss einer iranischen Drohne hatten wiederum iranische Streitkräfte eine US-amerikanische Drohne abgeschossen.

Am Sonntag vergangener Woche beschlagnahmten iranische Streitkräfte bereits einen Tanker. Die zwölfköpfige Besatzung wurde wegen „Schmuggels“ verhaftet.

jlo

 

 

Join the conversation about this story »

• Weiterlesen •