Argentinien: Bitcoin: Schutz vor Hyperinflation und autoritärer Politik?

In Argentinien und Hongkong müssen Kryptoanleger teilweise rund zehn Prozent mehr für einen Bitcoin zahlen, als an internationalen Handelsplätzen. Ähnliches konnte bereits in anderen Krisenländern wie z. B. Venezuela beobachtet werden.

Der Bitcoin dient offenbar vermehrt Anlegern in politisch instabilen Ländern als Schutz vor Hyperinflation und Enteignung. Durch die

• Weiterlesen •