Perfekte Tarnung: Scharfschütze der US-Armee zeigt, wie er sich so gut wie unsichtbar macht

Hidden beneath twigs and weeds, a sniper’s stomach is flat on the ground, dirt and grime on his face. All that can be seen in the bundles of cheatgrass is a pair of steady, intense eyes.

Für Scharfschützen ist im Gefecht vor allem eines wichtig: Sie müssen so gut wie unsichtbar sein. Dafür benötigen die Elite-Soldaten Tarnanzüge. Der Einsatz eines Scharfschützen verlange es, dass er verdeckt bleibe, um seine Mission erfolgreich zu absolvieren, sagt Ricky Labistre, Scharfschütze im 160. Regiment der California National Guard, die Teil der US-Nationalgarde ist. „Tarnanzüge bieten Scharfschützen den Vorteil und die Anpassungsfähigkeit, um unentdeckt zu bleiben“.

Tarnanzüge sind im Militärbereich meist Uniformen mit Camouflage-Muster. Soldaten verwenden sie in Wüsten-, Wald- und Schneeregionen.

David Smith, Staff Sergeant (vergleichbar mit dem Rang des Oberfeldwebels) beim US-Militär, bildet Scharfschützen für die US-Streitkräfte aus. Smith zeigt bei Business Insider eine einfache, aber effektive Tarnung, die er mithilfe verschiedener Materialien selbst zusammengestellt hat.

So tarnen sich Scharfschützen der US-Armee

Es gibt viele verschiedene Tarnanzüge. Dieser hier dient dem Einsatz in Wald- oder Wiesengebieten.

Wenn man sich verstecken wolle, gehe es darum, alles Mögliche zwischen sich und denjenigen zu bringen, der einen beobachten könnte, sagte Smith Business Insider. „Wir tarnen uns hauptsächlich mit Hilfe der Klamotten, die wir tragen, mit unseren Tarnanzügen und mit dem Tarnmaterial, das wir selbst zusammenstellen.“

Um einen Tarnanzug für den Einsatz herzustellen, starten Scharfschützen meist mit einer „Grundschicht an künstlichem Camouflage“, erklärt Smith. Das erlaube den Soldaten, im Gefecht effektiver zu sein.

Den Rest der Story gibt es auf Business Insider Deutschland

• Weiterlesen •