Apple iPhone 11: Bruchsicher, wasserdicht, farbenfroh – was Insider jetzt schon über Apples neues Smartphone wissen

iPhone 11 Pro

Wenn Apple seine Strategie nicht grundlegend geändert hat, wird das Unternehmen Mitte bis Ende September dieses Jahres seine neue iPhone-11-Generation vorstellen – es bleibt also wenig Zeit, um über die technischen Details des Smartphones zu mutmaßen.

Immer mehr Informationen über das Innenleben des iPhone 11 sickern an die Öffentlichkeit. So soll das diesjährige Top-Model beispielsweise den Namen iPhone Pro beziehungsweise iPhone Pro Max tragen und beide iPhone-11-Modelle sollen über jeweils drei Kameraobjektive auf ihrer Rückseite verfügen.

Die Apple-Experten Mark Gurman und Debby Wu vom amerikanischen Newsportal Bloomberg haben gleich elf bislang nicht bestätigte Gerüchte aufgelistet.

In der Bildergalerie kriegt ihr einen Überblick über alle Infos und Gerüchte zum iPhone 11.

Das könnte euch auch interessieren:

 Apple liefert einen entscheidenden Grund, das iPhone 11 zu kaufen

 Darum ist das iPhone 11 Pro für die meisten Nutzer die beste Wahl

 Apple-Kenner behauptet: Diesen berühmten Namen bekommt das neue iPhone

iPhone 11: Die Modellbezeichnungen

Nachdem auf das iPhone 8s beziehungsweise das 8s Max das iPhone X, X Max, dann das iPhone XS, XS Max und XR folgte, verabschiedet Apple sich nun wieder von den römischen Ziffern.

So soll das iPhone 11 den Experten zufolge iPhone Pro heißen, während das größere Modell den Namen iPhone Pro Max tragen soll. Wie der Name des iPhone-XR-Nachfolgers lauten wird, ist noch unbekannt. Schlicht „iPhone 11“ ist jedoch denkbar.

iPhone 11: Die drei Kameraobjektive

Sowohl das iPhone Pro als auch das iPhone Pro Max werden wohl über drei Kameraobjektive auf der Rückseite verfügen. Das Besondere: Beim Betätigen des Auslösers schießen alle drei gleichzeitig ein Foto. 

So kann man im Nachhinein verändern, was genau sich im abgelichteten Bereich befindet. 

Zudem sollen die drei Objektive für eine bessere Kameraleistung bei schwachem Licht sorgen.

iPhone 11: Die Videoaufnahme

Auch Hobbyfilmer dürfen sich freuen, denn die Videofunktionen sind wohl maßgeblich verbessert worden.

So sollen die Linsen nicht nur besseres Material liefern, Nutzer können bereits während des Filmens Filter einbauen und an den Stellschrauben der Aufzeichnung drehen.

Den Rest der Story gibt es auf Business Insider Deutschland

• Weiterlesen •