OMV-Manager wechselt zu Start-up

Peter Grausgruber wird Chief Financial Officer beim Fintech Bitpanda.

Das in Wien ansässige Fintech Bitpanda verstärkt sein Management-Team um den Chief Financial Officer (CFO) Peter Grausgruber. Grausgruber war sechs Jahre lang beim österreichischen Mineralölkonzern OMV tätig, zuletzt drei Jahre als Leiter der Strategie in der Upstream Division des Unternehmens. Dort kümmerte er sich maßgeblich um das Wachstum des Unternehmens. Zuvor verantwortete Grausgruber bei PwC Österreich mehrere Jahre den Consultingbereich für Strategie- und Finanzthemen.

“Der rote Faden in meinem Lebenslauf ist das Gestalten von Unternehmenswachstum”, so Grausgruber zu seinem Wechsel. “Nun unterstütze ich Bitpanda bei der Skalierung der Wachstumsstrategie. Als CFO bin ich neben Finanzagenden auch für die Professionalisierung von Strukturen zuständig und werde die ambitionierten Expansionspläne von Bitpanda nachhaltig begleiten.”

Konzession von der Finanzmarktaufsichtsbehörde

Bitpanda zählt 154 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus 34 Nationen, die im Hauptquartier des Unternehmens in Wien beschäftigt sind. Als Broker, der den einfachen Kauf und Verkauf von Kryptowährungen ermöglicht, hat Bitpanda nach eigenen Angaben eine Million Kunden.

Unlängst wurde mit der Bitpanda Global Exchange das erste globale Produkt auf den Markt gebracht. Im Zuge eines Initial Exchange Offering (IEO) verkaufte Bitpanda Token im Wert von 43,6 Millionen Euro. Im April diesen Jahres hat Bitpanda zudem von der österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) die Konzession als Zahlungsinstitut gemäß europäischen Bestimmungen (PSD2) erhalten. Damit sollen Produkte auf dem Markt gebracht werden, die die Lücke zwischen moderner und traditioneller Finanzwelt schließen. (as/ots)

www.bitpanda.com

www.omv.at

• Weiterlesen •