Noveltea: Gründer wollen mit Alkohol-Tee bei „Höhle der Löwen“ Spirituosenmarkt erobern

Vincent Efferoth (l.) und Lukas Passia präsentieren mit

  • Die Gründer Efferoth und Passia wollen mit dem alkoholhaltigem Tee Noveltea den Spirituosenmarkt aufrütteln.
  • Inspiration ist für sie dabei die britische Teatime.
  • Von den Juroren bei „Die Höhle der Löwen“ erhoffen sie sich ein Investment von 450.000 Euro.
  • Mehr Artikel bei Business Insider

Die beiden Gründer Lukas Passia und Vincent Efferoth haben sich an einem Ort kennengelernt, der mit dem, was sie heute gemeinsam tun, aber auch wirklich nichts zu tun hat. Das würde man jedenfalls meinen. Ihre Wege kreuzten sich zu ersten Mal im Fußballstadion in Newcastle, im Nordosten von England. Die Fans, vor allem die Ultras des Stadtclubs, gelten als besonders robust, es ist ein Arbeiterverein. Trotz ihrer Härte lassen sie sich die heilige Stunde zur Nachmittagszeit nicht nehmen: die Teatime. 

Die Teatime wird von allen Gesellschaftsschichten in England gepflegt

„Wir lieben das Land, seine Traditionen und die Kleidung. Vor allem aber den Nachmittagstee“, sagt Passia. Es sei weitestgehend unbekannt in Deutschland, dass die Briten zum Nachmittagstee nicht nur Scones essen — ein britisches Gebäck, das mit Muffins vergleichbar ist — sondern oft auch einen Prosecco, Champagner oder Gin trinken.

Die Teatime wird in England übrigens von allen Gesellschaftsschichten gepflegt. Diese Beliebtheit und die Verbindung von Tee und Alkohol brachte die beiden Gründer auf ihre Geschäftsidee: nämlich beides zu verbinden, also Tee und Alkohol als ein Getränk zu verkaufen.

Noveltea: Tee und Alkohol als ein Getränk

Passia und Efferoth haben ihr Startup Noveltea bereits in der britischen Version von „Höhle der Löwen“ vorgestellt, sogar drei Angebote der anwesenden Investoren erhalten. Sie lehnten damals ab, weil die potentiellen Geldgeber zu viele Unternehmensanteile für ihr Investment eingefordert haben.

Die beiden haben einiges vorzuweisen: Noveltea wurde als das britische Startup im Jahr 2017 und als innovativstes Nahrungsmittel im Jahr 2018 gekürt. Im ersten Jahr erzielten die Unternehmer einen Umsatz von 90.000 Euro und konnten diesen bis heute auf 360.000 Euro vervierfachen.

Das Unternehmen bietet drei unterschiedliche Produkte an: Earl Grey mit Gin; Marokkanischer Minztee mit Rum; Tell of Ulong mit Mangostücken, Rosenblättern und schottischem Whiskey. Alle Teemischungen haben 11 Prozent Alkoholgehalt.

Die Gründer bitten die Juroren um ein Investment von 450.000 Euro für 10 Prozent Unternehmensanteile. Ob am Ende ein Löwe anspringt, seht ihr in der aktuellen Folge „Die Höhle der Löwen“.

MEHR ARTIKEL BEI BUSINESS INSIDER:

 „Höhle der Löwen“-Ranking: Bei welchen Löwen die meisten Deals nach der Show platzen

 Aer aus „Die Höhle der Löwen“: Stuttgarter Startup will die GoPro allein fliegen lassen

 Protect Pad: Möbelschutz zum Aufkleben in „Die Höhle der Löwen“ vorgestellt

Join the conversation about this story »

• Weiterlesen •