Prominente Kitchen-Party für “süße” Neo-Ausbildung als Chance für Menschen mit Benachteiligungen

Wien Work ermöglicht Pâtisserie-Bildungsweg als zehntes Ausbildungsprogramm dieser Art. Promis gratulierten jungen Lehrlingen zum Start.Sie ist mindestens so weltberühmt wie der Stephansdom: Feine Pâtisserie aus Wien wie etwa die Sachertorte, das kulinarische Wahrzeichen der Bundeshauptstadt. Doch obwohl die Pâtisserie ihren fixen Platz in der österreichischen Küche hat, zählen Konditorinnen und Konditoren in manchen Bundesländern bereits zu den offiziell gelisteten Mangelberufen – immer weniger junge Menschen entscheiden sich, die Lehre zur Konditorin oder zum Konditor zu absolvieren und die Gastronomie sucht händeringend Fachkräfte.

Zehnte Ausbildung für junge Menschen mit Beeinträchtigungen unterstützt die Wirtschaft

Nun haben Wien-Work-Geschäftsführer Wolfgang Sperl und Ausbildungsleiterin Marlene Mayrhofer in einem knappen Jahr ein neues Ausbildungsprogramm für Konditorinnen und Konditoren auf die Beine gestelltm das der Wiener Wirtschaft gleichzeitig unter die Arme greifen und die Inklusion junger Talente mit Beeinträchtigung fördern und ihnen eine Ausbildung mit Zukunft schenken möchte.

Als gemeinnütziges Unternehmen der Sozialwirtschaft mit arbeitsmarktpolitischem Auftrag orientiert sich Wien Work laut eigenen Angaben “stark an den Bedürfnissen der Wiener Unternehmen” und bietet mit der jüngsten Addition nun aktuell zehn Lehrlingsausbildungen an. Insgesamt 180 junge Menschen bereiten sich derzeit auf eine erfolgreiche berufliche Zukunft vor, die Menschen mit Lernbehinderungen sowie sozialen Benachteiligungen ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht. Acht Lehrlinge, darunter sieben Mädchen, haben diesen Herbst ihre vierjährige Ausbildung zur Konditorin oder zum Konditor bei Wien Work gestartet.

Schmackhafte Inklusion in der Wien-Work-Pâtisserie

Mittwochabend wurde die neue Pâtisserie im “Speiseamt Seestadt” offiziell eröffnet. Während die Auszubildenden die über 100 Gäste mit der eigens kreierten “Wien Work Torte” verwöhnten, bewiesen auch Prominente wie die Sängerin und erste Fernsehköchin der Nation Elisabeth Engstler, Sozialstadtrat Peter Hacker, Designer Nhut La Hong, Schauspielerin und Sängerin Marianne Mendt, der Bezirksvorsteher von Wien Donaustadt Ernst Nevrivy oder Ex-Fußballer und Karrierecoach Paul Scharner gemeinsam mit Moderator Markus Pohanka Talent bei der Zubereitung süßer Köstlichkeiten.

“So schmeckt Inklusion besonders gut! Es ist toll, mit wie viel Engagement und Freude die angehenden Konditorinnen und Konditoren die Sache angehen”, zeigte sich Mendt beeindruckt. “Die praxisnahe Ausbildung bei Wien Work bietet Menschen mit Benachteiligungen große Chancen und einen fundierten Zugang zum Arbeitsmarkt. Die enge Zusammenarbeit mit der Wiener Wirtschaft ist gelebte Inklusion und seit knapp 40 Jahren ein Leuchtturmprojekt der sozialen Marktwirtschaft”, betont Sozialstadtrat Peter Hacker.

Promis überzeugten sich von süßen Zukunftsperspektiven und jungen Talenten

“Das neue Ausbildungsprogramm ist Teil der arbeitsmarktpolitischen Bestleistungen von Wien Work, von denen sowohl die Menschen selbst als auch die Wiener Wirtschaft profitieren. Wir schaffen Zukunftsperspektiven und unterstützen die Gastronomie mit motivierten und hervorragend ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die dringend gesucht werden”, ist Wien-Work-Geschäftsführer Wolfgang Sperl überzeugt.

Auf Einladung von Sperl und Mayrhofer konnten den süßen Köstlichkeiten der angehenden Konditorinnen und Konditoren auch Robert Bacher vom Fonds Soziales Wien, AMS Wien-Chefin Petra Draxl, Claudia Haiden von Schlumberger, Stefan Hawla von der ARWAG, Aimée Klein von Loreley Saal, Ingrid Kohout von der Wirtschaftsagentur Wien, Uschi Masopust von Diebold Nixdorf, Karin Ortner von der Volkshilfe, Christina Schneyder von dabei austria, Alexander Stark vom WAFF, Heinz Stiastny vom Bundesministerium für Landesverteidigung oder Wilhelm Turecek  von der Wirtschaftskammer nicht wiederstehen. Beim entspannten Ausklang der Küchenparty ging es neben kulinarischen Köstlichkeiten vor allem um das Thema, wie Wiens Wirtschaft weiter von attraktiven Inklusionsprogrammen profitieren kann, die neue berufliche Chancen für junge Menschen öffnen.

Eindrücke von der süßen Kitchen-Party zum Kickoff der neuen süßen Ausbildung zum Konditor und zur Konditorin mit vielen Promis finden Sie in unserer  Fotogalerie. (red)

www.wienwork.at

• Weiterlesen •