Mit diesem E-Auto gerät Teslas Marktmacht erstmals ernsthaft in Gefahr

Ford

  • Tesla ist der unbestrittene Marktführer für Elektro-Autos – das Unternehmen hat in den USA einen Anteil von 80 Prozent am Markt für E-Fahrzeuge.
  • Nächsten Sonntag will Ford seinen neuen Elekto-SUV Mach E vorstellen.
  • Der Analyst Dan Levy von der Credit Suisse geht davon aus, dass dieser dem Tesla Model 3 echte Konkurrenz machen könnte.
  • Mehr Artikel von Business Insider findet ihr hier.

Obwohl Tesla aktuell der Marktführer im Bereich Elektro-Autos ist, könnte ein Unternehmen die Markmacht des etablierten E-Auto-Herstellers bald bedrohen. Laut dem Analysten Dan Levy von der Credit Suisse soll Ford Tesla bald Konkurrenz machen, berichtete CNBC.

Nächsten Sonntag will Ford seinen neuen Elekto-SUV Mach E vorstellen, der im Herbst nächsten Jahres in Kanada, den USA und Europa auf den Markt kommen wird. Laut Einschätzungen von Levy könnte dieser, vor allem in den USA, zur realen Bedrohung für Teslas Model 3 werden und das Unternehmen Marktanteile kosten.

Credit Suisse prognostiziert Tesla einen Kurseinbruch

Bislang hat Tesla einen deutlichen Vorsprung gegenüber seinen Konkurrenten. Laut der Credit Suisse hat das Unternehmen in den USA einen Anteil von 80 Prozent auf dem Markt für E-Fahrzeuge. Diesen Vorsprung könnte Tesla laut Levi zwar nutzen, fortlaufende Probleme bei Herstellung, Lieferlogistik und Service könnten jedoch zu Problemen führen.

Darüber hinaus scheint die Credit Suisse nicht zu glauben, dass es mit Tesla weiterhin bergauf geht. Die Bank stufte die Tesla-Aktie als „untergewichtet“ ein und prognostizierte ihr damit einen Kurseinbruch. Das Kursziel liegt bei 200 US-Dollar (181 Euro), was 40 Prozent unter dem aktuellen Kurs liegt.

Der Markt für Elektro-Fahrzeuge wird immer größer und die Konkurrenz nimmt zu. Grund dafür sind neue E-Autos, die von bekannten Herstellern auf den Markt gebracht werden, sowie die Expansion von Tesla in neue Marktsegmente, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Der Ford Mach E ist erst der Anfang

Doch „bei aller Konkurrenz, die auf den Markt kommt, warten wir immer noch auf das Elektroauto, das eine echte Wettbewerbsbedrohung für das Model 3 darstellt“, schrieb der Dan Levy an die Anleger.

Laut Schätzungen der Credit Suisse könnte der Mustang-inspirierte Ford zwischen 40.000 und 50.000 US-Dollar (36.264 und 45.331 Euro) kosten. Damit wäre er hinsichtlich Preises und Leistung eine gute Alternative zum Tesla Modell 3.

Wie Reuters berichtete, ist der Mach E erst der Anfang. Bis zum Jahr 2022 will Ford mehr als ein Dutzend vollelektrische Autos in den Verkauf bringen. Dafür hat das Unternehmen 11,5 Milliarden US-Dollar (10,4 Milliarden Euro) investiert.

Mehr Artikel bei Business Insider:

 Kann Teslas deutsche Gigafactory noch scheitern? 8 große Versprechen, die Elon Musk nicht eingelöst hat

 Ich war kurz davor, mir einen Tesla zu kaufen — darum habe ich es mir anders überlegt

 Ein deutscher Caravan-Hersteller hat mit Ford diesen Camper gebaut — für den deutschen Markt

Join the conversation about this story »

• Weiterlesen •