11 geheime Dinge, die McDonald’s-Mitarbeiter wissen, aber Kunden nicht

McDonald's Mitarbeiterin

McDonald’s bietet jede Menge Jobs an. Etwa 210.000 Menschen arbeiten laut Statista bei dem beliebten Fast-Food-Restaurant. Wenn man noch die Franchise-Mitarbeiter dazurechnet, springt die Zahl auf über eine Millionen und macht McDonald’s somit zu einem der größten Arbeitgeber weltweit.

Doch egal ob es sich nun um Franchise-Restaurants oder unternehmenseigene Restaurants handelt — Angestellte bekommen einen ausgiebigen Einblick in die Arbeit des Fast-Food-Giganten.

Lest auch: Bei McDonald’s könnt ihr euch jetzt mit einer völlig ungewöhnlichen Methode bewerben

Die Angestellten von McDonald’s können euch somit von den lästigsten Kundenwünsche und den Folgen berichten, die passieren, wenn ihr den ganzen Tag mit Pommes arbeitet.

Das könnte euch auch interessieren:

 Brite isst eine Woche lang nur bei McDonald’s — mit überraschendem Ergebnis

 Hinter dem McDonald’s-Logo soll sich eine unanständige Botschaft verstecken

 Studie: Euer Körper sieht Essen von McDonald’s, Burger King & Co. als Krankheitserreger

Viele Kunden reagieren gereizt, wenn es um ihr Essen geht.

,„Ich war überrascht darüber, wie aufgebracht Menschen werden können, wenn es um Essen geht“, sagt ein Nutzer bei Reddit, der eigenen Angaben zufolge bei McDonald’s gearbeitet hat. „Ich habe eine Zeit lang als Schichtleiter gearbeitet und nahm eines Tages einen Anruf eines wütenden Kunden entgegen. Obwohl er darum bat, keinen Senf auf seinen Burger zu bekommen, bekam er Senf.“

Der Reddit-Nutzer schreibt, dass der Kunde eine Tabelle erstellte, in die er alle Fehler eintrug, die Angestellte von McDonald’s bei seinem Essen machten. Der Kunde soll gebrüllt und nach dem Restaurant-Besitzer verlangt haben. Er erzählt auch, wie der Kunde den Hörer schließlich  krachend auflegte, als er ihm riet, in Zukunft woanders zu essen.

 

Es gibt einen Trick, wie ihr ein frisches Ei auf eurem Frühstücks-Burger bekommt

Mackenzie Shelton, laut ihrer Quora-Biografie eine Angestellte bei McDonald’s, berichtet von einem Trick, wie man ein frisches Ei auf seinem Frühstücks-Burger bekommen kann. Bittet um ein „rundes Ei“, so Shelton. „Es ist das beste Ei, das wir haben und definitiv echt!“

Die Ernährungswebseite Serious Eats“ bestätigte, dass die Bitte tatsächlich dazu führen kann, dass „euer zusammengeklapptes Spiegelei ohne zusätzliche Kosten durch ein frisches Ei ersetzt wird.“ 

Angestellte werden oft mit ungewöhnlichen Bitten konfrontiert

Manchmal haben Kunden merkwürdige Bitten an die Angestellten von McDonald’s. Mike Bowerbank, der sagt, er habe bei McDonald’s gearbeitet, schreibt auf Quora, dass eine Frau einmal den McDLT ohne Fleisch haben wollte. Ein McDLT ist ein ehemaliges Produkt, das aus einem geteilten Cheeseburger bestand. Eine Hälfte beinhaltete ein Patty und Käse (die heiße Seite), während die andere Hälfte aus Gemüse und Sauce bestand (die kalte Seite). „Aus irgendeinem Grund war das wohl das witzigste, was die junge Frau hinter dem Thresen je gehört hat, so dass sie zu lachen anfing“, so Bowerbank und fügt hinzu: „Und sie konnte nicht damit aufhören. Der Assistenzmanager musste einschreiten, sich bei dem Kunden entschuldigen und die Bestellung herrichten.“

Ganesh Satyanarayana schreibt auf Quora, dass er kurz nach Ladenschluss auf eine „sichtbar schwangere“ Kundin stieß. „Sie fragte mich ruhig, ob wir noch geöffnet hätten, da sie Gelüste nach einem Burger hätte und alle anderen Filialen bereits geschlossen hätten“, so Satyanarayana. „Mein Herz schmolz sofort, so dass ich sie reinließ und ihr sagte, dass ich sie noch bedienen könnte, sobald ich mit dem Putzen fertig wäre.“ Daraufhin antwortete sie: „Oh, ich will kein Fleisch auf meinem Burger, ich will nur Essiggurken auf einem getoasteten Brötchen.“ Satyanarayana schreibt dazu: „Ich schwöre bei Gott, dass ich an einen Scherz dachte.“

Doch nicht alle der seltsamten Anfragen haben überhaupt etwas mit Essen zu tun. Arthur Adams, der berichtet in den 1980ern bei McDonald’s gearbeitet zu haben, schreibt auf Quora, dass Kunden ihn darum baten, einen Witz zu erzählen oder ihnen seine Mitarbeitermütze zu verkaufen.

 

Den Rest der Story gibt es auf Business Insider Deutschland

• Weiterlesen •