14 Handlungsfehler und Lücken der Serie „Friends”, die Fans bis heute ärgern

rachel friends 30th birthday

Die amerikanische Sitcom „Friends“ ist eine der beliebtesten Fernsehserien aller Zeiten. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie fehlerfrei ist.

Zum 25. Geburtstag der Serie des amerikanischen Senders NBC schwelgen viele Fans in Erinnerungen an bahnbrechende Folgen, die beliebtesten Pärchen in der Sendung, kultige Möbelstücke — aber auch an die größten Fehler und Lücken in der Handlung.

Zusätzlich zu den teilweise problematischen Handlungssträngen hat die Serie Schwierigkeiten mit der Kontinuität, was man bis heute kaum ignorieren kann. Dies geht von kleinen Details (wie Charaktere, die immer an verschiedenen Tagen Geburtstag haben) zu größeren, emotionalen Momenten, die dann nicht weiter verfolgt werden (wie Phoebes Eltern, die ohne Erklärung aus ihrem Leben verschwinden).

Wir haben für euch 14 der prägnantesten Handlungslücken und Fehler der Serie „Friends“ gesammelt.

MEHR ARTIKEL BEI BUSINESS INSIDER:

 Wohnen wie Friends und die Simpsons: Ikea-Kunden können ihre Wohnung nach ihrer Lieblingsserie einrichten

 Diese 27 Serien plant Netflix für 2020

 Alle Netflix-Original-Serien im — von der schlechtesten bis zur besten

Die Nummer von Monicas Wohnung ändert sich von fünf zu 20.

Da das Gebäude, in dem Monica wohnt, nicht nur ein oder zwei Wohnungen pro Etage hat, macht es keinen Sinn, dass ihre Wohnung im sechsten Stock die Wohnungsnummer fünf hat.

Der Produktion scheint dies ebenfalls aufgefallen zu sein, denn irgendwann in der ersten Staffel ändert sich ihre Nummer in die 20.

Auch die Wohnungsnummer von Chandler und Joey ändert sich von vier zu 19.

Wie kann sich Phoebe als selbstständige Masseurin eine Ein-Zimmer-Wohnung im teuren Stadtteil Greenwich Village leisten?

Ross hat den Vorteil, angestellt zu sein, Chandler verdient viel Geld und Monicas Wohnung ist eine Art Sozialwohnung, die auf den Namen ihrer Großmutter läuft. Die Serie klärt allerdings nie auf, wie Phoebe es sich leisten kann, alleine in einer Wohnung in Greenwich Village zu leben, einer zentralen, teuren Gegend in Manhattan, New York.

Phoebe ist Masseurin und wechselt zwischen verschiedenen Auftraggebern. Sie massiert als Selbstständige auch ihre eigenen Kunden zu Hause. Sie ist sogar einige Male arbeitslos, weil sie gekündigt wird oder ihre Lizenz verliert.

In der Folge „Falsch verbunden“ geht es speziell um die finanziellen Sorgen von Phoebe, Joey und Rachel.

Phoebes echte Mutter wird in einigen Folgen vorgestellt, verschwindet aber nach der fünften Staffel spurlos.

Im Finale der dritten Staffel wird erzählt, wie Phoebe herausfindet, dass ihre richtige Mutter noch am Leben ist.

Phoebe hat damit zu kämpfen, ihre Mutter zu akzeptieren. Sie hat sie zuvor noch nie getroffen und wusste nicht einmal, dass sie noch lebt. Das beschäftigt sie für ein paar Folgen in Staffel vier. Schließlich scheint sie sich zu freuen, dass sie doch immerhin ein echtes Familienmitglied hat, auf das sie sich verlassen kann.

Nach dieser emotionalen Erzählung verschwindet Phoebes Mutter auf einmal wieder komplett aus der Sendung, nachdem sie ein letztes Mal in Folge elf der vierten Staffel („Die sieben Zonen einer Frau“) auftaucht.

Ein letztes Mal wird sie in Folge sechs, Staffel fünf, erwähnt, als sie Phoebe einen Pelzmantel schickt. Danach allerdings nie wieder. Sie kommt nicht bei Phoebes Verlobung vor und es wird auch nicht erklärt, warum sie nicht zur Hochzeit ihrer Tochter kommt. Phoebes Adoptivmutter Lily, die Phoebe großgezogen hat, wird in diesem Zusammenhang allerdings genannt. Seltsam.

Den Rest der Story gibt es auf Business Insider Deutschland

• Weiterlesen •