Nachhaltigere Landwirtschaft soll weltweites Insektensterben bremsen

Nachhaltigere Landwirtschaft soll weltweites Insektensterben bremsenWeniger Fleischkonsum und mehr nachhaltige Landwirtschaft ohne Pestizide sind nach Angaben des BUND und der Heinrich-Böll-Stiftung wirksame Mittel im Kampf gegen das globale Insektensterben. In ihrem am Mittwoch erstmals vorgestellten “Insektenatlas” beklagen die Umweltschutzorganisation und die Grünen-nahe Stiftung dramatische Rückgänge bei Insektenpopulationen weltweit. Zugleich verweisen die Autoren auf die Bedeutung von Bienen, Ameisen oder Marienkäfern – auch in wirtschaftlicher Hinsicht.


• Weiterlesen •