Wienerberger mit einem Novum

Laut dem Österreich-Geschäftsführer bei Wienerberger (WKN: 852894 / ISIN: AT0000831706), Mike Bucher war 2019 das erste Jahr, in dem es über den Winter in allen Werken eine 100-prozentige Auslastung gab. Bucher zufolge müssen die Wartungen deshalb derzeit nebenher passieren.

Diese tolle Entwicklung dürfte laut dem Geschäftsführer vorerst anhalten, da 2020 das Bauvolumen im österreichischen Hochbau wieder das Niveau der vergangenen zwei, drei Jahre erreichen dürfte. Eine Abkühlung erwartet er erst ab dem Jahr 2021.

Die positive Geschäftsentwicklung spiegelt sich beim weltweit führenden Ziegelproduzenten bereits seit Längerem im Aktienkursverlauf wider. Nachdem die Papiere im Jahr 2012 zeitweise ein Tief bei 5,50 Euro markiert hatten, folgte eine Kurs-Rallye, im Zuge der sich die Notierungen bis Anfang Januar 2020 fast verfünffacht haben. Das nächste Kursziel stellt sich hier auf die runde 30-Euro-Marke.

Mini-Future Long auf Wienerberger
WKNMC4A2J
ISINDE000MC4A2J8
Emissionstag4. Oktober 2019
ProdukttypMini-Future
EmittentMorgan Stanley

 

Bildquelle: Pressebild Wienerberger

• Weiterlesen •