Zürich ist die teuerste Stadt der Welt

Linz, Innsbruck und Graz teurer als Wien.

Die teuerste Stadt der Welt ist Zürich (Schweiz). Das geht aus einem Ranking der Research-Firma Numbeo hervor. Dahinter folgen mit Basel, Lausanne, Genf und Bern vier weitere Städte in der Schweiz. Mit vier Städten – Stavanger (6.), Oslo (7.), Trondheim (8.) und Bergen (10.) – ebenfalls stark vertreten in den Top 10 ist Norwegen. Komplettiert werden die teuersten zehn Städte von der isländischen Hauptstadt Reykjavik auf dem neunten Rang. Erste nicht-europäische Stadt ist New York (USA) auf Platz 11.

Das Ranking wurde anhand diverser Kriterien wie Mietpreise, Lebensmittel, Restaurants und der Kaufkraft erstellt. Als Referenz in den einzelnen Kategorien wird immer New York City hergenommen. So bedeutet beispielsweise ein Wert von 120, dass die Preise in dieser Kategorie um 20 Prozent teurer sind als in der US-Metropole.

© Numbeo
Die Top 20 sowie die vier im Ranking vertretenen österreichischen Städte © Numbeo

Erste österreichische Stadt im Ranking ist übrigens nicht Wien, sondern Linz auf Platz 55. Dahinter folgen Innsbruck (Platz 59) und Graz (Platz 65). Die Bundeshauptstadt schafft es nicht einmal in die Top 100 und landet weit abgeschlagen auf Rang 166. Im Vergleich zu Linz weist Wien laut Ranking günstigere Preise für Mieten, Lebensmittel und Restaurants auf. Die Kaufkraft ist hingegen höher. (as)

www.numbeo.com

• Weiterlesen •