Budapester Börse und Wiener Börse verlängern Zusammenarbeit bis 2026

Wien stellt Budapest Services zum Betrieb des Handelssystems, den Vertrieb von Marktdaten und die Berechnung von Indizes bereit. 

Die Budapester Börse und die Wiener Börse verlängern ihre Kooperation bis ins Jahr 2026. Die Wiener Börse stellt der Budapester Börse Services zum Betrieb des Handelssystems, den Vertrieb von Marktdaten und die Berechnung von Indizes bereit. Beide Börsen blicken bereits auf 15 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit zurück.

“Unser Ziel ist es, unseren Marktteilnehmern moderne, stabile Infrastruktur und Services zur Verfügung zu stellen. Die Wiener Börse hat sich dabei als sehr zuverlässiger Service-Partner erwiesen. Wir freuen uns, unsere langjährige und bewährte Zusammenarbeit fortzusetzen”, sagt István Máté-Tóth, Vorstand der Budapester Börse

Ludwig Nießen, COO & CTO der Wiener Börse, ergänzt: “Mit der Verlängerung der Kooperation unterstreicht die Budapester Börse ihr Vertrauen in die Zuverlässigkeit unserer Dienstleistungen. Wir freuen uns, unserem Partner weiterhin hochwertige Dienstleistungen und Spitzentechnologie anzubieten.”

Die Wiener Börse kooperiert mit über zehn Börsen in Mittel- und Osteuropa. Sie stellt die technische Handels-Infrastruktur und IT-Dienstleistungen für fünf Märkte bereit, darunter Kroatien, Österreich, Slowenien, die Tschechische Republik und Ungarn. Darüber hinaus betreibt sie den zentralen Marktdatenfeed und berechnet über 150 Indizes für die Region. (as)

www.wienerboerse.at

www.bet.hu

• Weiterlesen •