Netflix: Skepsis trotz überstiegener Erwartungen

Obwohl Netflix hinsichtlich Umsatz und Gewinn die Erwartungen der Analysten übertroffen hat, herrscht Unzufriedenheit. Das liegt vorallem daran, dass das zukünftige Abonnentenwachstum, laut CEO Reed Hastings, geringer als in den letzten Quartalen ausfallen wird. Kann sich Netflix (WKN: 552484 / ISIN: US64110L1061) gegen die immer stärker aufkommende Konkurrenz behaupten?

Disney+ sorgt für erhöhten Druck auf Netflix

Disney wurde bereits seit dem Start des hauseigenen Streamingangebots als große Konkurrenz zu Netflix und weiteren Streaminganbietern gehandelt. Besonders aufgrund der starken Finanzkraft, des Inhalteportfolios und der Rechtelizenzen des Konzerns. Unter der Prämisse, dass die Inhalte der Anbieter langfristig über Erfolg und Misserfolg mitentscheiden, besitzt Walt Disney ein Alleinstellungsmerkmal. Der Konzern hat schließlich über Jahre und Jahrzehnte, beliebten und im wahrsten Sinne des Wortes geliebten Content produziert, auf den man nun zurückgreifen kann. Andere Anbieter und insbesondere Netflix müssen hingegen teuer neu produzieren.

Netflix verzeichnet nach wie vor die höchsten Abonnentenzahlen

Obwohl Netflix aufgrund der Konkurrenz immer weiter unter Druck steht, vermeldet das Unternehmen für 2019 167 Mio. zahlende Kunden. Im gesamten vierten Quartal 2019 konnte ein Neukundenzuwachs von 8,76 Mio. verbucht werden, was in etwa den Zahlen des Vorjahreszeitraumes entspricht. Was dabei besonders auffällt ist, dass Netflix hierbei kaum in seinem Heimatmarkt, den USA, wachsen konnte. Während die Nutzerzahlen in den USA lediglich um 400 Tausend wuchsen, konnte im Rest der Welt ein Wachstum von 8,3 Mio. verzeichnet werden. Besonders hoch war das Wachstum in Europa, im Nahen Osten und in Afrika mit insgesamt 4,4 Mio. neuen Nutzern.

Trotzdem war der Markt von einer Zahl überhaupt nicht begeistert: CEO Reed Hastings prognostizierte für das aktuelle Quartal nur noch einen Zuwachs von 7 Mio. Nutzern, was der Aktie trotz positiver Quartalszahlen zusetzte.

Die Quartalszahlen können überzeugen

Abseits der Nutzerprognose für das kommende Quartal konnten die vermeldeten Quartalszahlen von Netflix auf ganzer Linie überzeugen…

Weiter geht es auf dem Vontobel-Blog.

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Pressefoto Netflix

• Weiterlesen •