“Türkenoperette im 3/4-Takt” in Baden

Gelungene Premiere für die Leo Fall-Operette “Die Rose von Stambul” im Stadttheater.

Eine umjubelte Premiere feierte Leo Falls Operette “Die Rose von Stambul” am Samstag im Stadttheater Baden. Die Operette, ein Stück Eskapismus, das in den Wirren des Ersten Weltkriegs als “Türkenoperette im 3/4-Takt” zur Uraufführung gelangte, wird der Konflikt zwischen westlicher Kultur und Islam manifest. Die Frauen im Morgenland rebellieren gegen Verschleierung und Zwangsverheiratung.

Unter den Premierengästen waren unter anderem “Mr. Wunderbar” Harald Serafin mit Gattin Ingeborg, Operettendiva Birgit Sarata, Schauspielerin Susanna Hirschler, Musicaldarsteller Ramesh Nair, Sängerin Valerie Luksch, Schauspieler Boris Pfeifer, Komponist Robert Persché, Badens Bürgermeister Stefan Szirucsek und Kabarettistin Nadja Maleh. Wer sonst noch mit dabei war, sehen Sie in unserer Galerie. (as)

www.buehnebaden.at

• Weiterlesen •