“Um den Filmstandort Österreich zu forcieren, muss man Fördermodelle weiterentwickeln”

Filmschaffende, Experten und Interessierte trafen sich zum “Tag der Akademie des Österreichischen Films” in der Wirtschaftskammer in Wien.

Das zehnte Jubiläum des Österreichischen Filmpreises im Jahr 2020 war der Anlass für einen besonderen Thementag, der vergangenen Freitag in den Räumlichkeiten der Wirtschaftskammer in Wien stattfand. Filmschaffende, Experten und zahlreiche Besucher diskutierten über die Besonderheiten des Dokumentarfilms in der österreichischen Filmlandschaft und die Herausforderungen bei der Umstellung auf mehr Nachhaltigkeit in der Filmproduktion.

Auch Staatssekretärin Ulrike Lunacek kam zum Green Panel und steuerte ein Impulsstatement zu den “Hot Topics” des 21. Jahrhunderts bei. “Um den Filmstandort Österreich zu forcieren, muss man Fördermodelle weiterentwickeln – dazu gehört auch die Nachhaltigkeit. Ich finde es großartig, dass bei der Filmproduktion Initiativen gesetzt werden und man darauf achtet, Plastik zu vermeiden, sich Gedanken macht, wie der Transport abläuft und welches Catering man einsetzt .” Jeder Einzelne müsse sich überlegen, was man ändern könne, denn Zukunft werde aus Mut gemacht, so Lunacek. Die Künstlerin Valie Export sprach mit Preisträgern und Belvedere-Generaldirektorin Stella Rollig über die Symbolik und die Idee der Preisskulptur.

Mit dabei waren Harald Friedl, Produzentin Claudia Wohlgenannt, IJK – presse + marketing-Chefin Ines Kaizik-Kratzmüller, ORF-Kulturdokuressort-Leiterin Sharon Nuni, Filmladen Filmverleih-Geschäftsführer Michael Stejskal, die Kamerafrau und Regisseurin Astrid Heubrandtner, Dokumentarfilmregisseurin Susanne Brandstätter, Akademie des Österreichischen Films-Obfrau Mercedes Echerer, utorin Doris Knecht, Green-Film-Experte Philip Gassmann, WKO Wien-Obfrau Sparte Gewerbe und Handwerk Maria Smodics-Neumann, Filmfonds Wien-Geschäftsführerin Gerlinde Seitner, Regisseurin Mirjam Unger, Schauspieler Laurence Rupp, Regisseur Werner Boote, Produzent John Lüftner, Regisseurin Clara Stern, Akademie-Chefin Marlene Ropac, Bühnenbildnerin Katharina Wöppermann und Produzent Danny Krausz. (red)

Impressionen vom Tag der Akademie des Österreichischen Films finden Sie hier und hier.

www.oesterreichische-filmakademie.at

• Weiterlesen •