Marktbetrachtung: Wurde der Bitcoin-Kurs manipuliert?

Marktbetrachtung: Wurde der Bitcoin-Kurs manipuliert?Wurde der Bitcoin-Kurs kürzlich manipuliert? Die Bitwala-Marktbetrachtung legt das nahe. Mögliche Bitcoin-Kurs-Manipulation durch Wale Tageschart auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf der Börse Bitstamp erstelltDer Bitcoin-Kurs fiel unter den Support des Aufwärtskanals und verlor fast 10 Prozent. Wieder konnte das EMA-Ribbon den Bitcoin-Kurs vor weiteren Verlusten bewahren und bietet derzeit eine Unterstützung. Wie bereits in unserer letzten Ausgabe erwähnt, gab es eine rückläufige Bewegung im RSI. Derartige Bewegungen leiten oft eine bearishe Trendwende ein.Mehrere Analysten gehen davon aus, dass der jüngste Sturz beim Bitcoin-Kurs das Ergebnis von Marktmanipulationen gewesen sei, da mehrere ungewöhnliche Ereignisse eingetreten waren: * Der Einbruch im Bitcoin-Kurs am Abend des 19. Februar passierte innerhalb von 30 Minuten. * Vor dem Kurssturz führten zwei große Bitcoin-Börsen (Binance und Coinbase) außerplanmäßige Wartungen durch. * Whale Alert verzeichnete eine hohe Aktivität von Walen, die an einer Reihe von massiven Transaktionen teilnahmen.Nach einer Analyse von Cryptopolitan wurde der Markt von diesen Walen manipuliert.Da der Bitcoin-Kurs unter ein sehr wichtiges Unterstützungsniveau gebrochen ist und derzeit instabil wirkt, könnte das Szenario eintreten, bei dem Bitcoin die Lücke der CME Futures schließt. Bitcoin/US-Dollar-Futures-BetrachtungChart auf Basis der Bitcoin Futures auf CME erstelltDie Futures-Gap-Theorie scheint sich mit jeder Analyse mehr zu bestätigen. Auf Basis des 4-Stunden-Charts der CME Futures gibt es eine kleine, nicht ausgefüllte Lücke, die am 24. Januar entstanden ist. Da der Bitcoin-Kurs zu diesem Zeitpunkt auf einen Bull Run zusteuerte und sich vom 8.540 US-Dollar-Ziel wegbewegte, erschien ein Füllen der Lücke zunächst unwahrscheinlich. Nun erscheint es jedoch umso wahrscheinlicher, das Ziel in einem bearishen Szenario zu erreichen. Dennoch müsste der Bitcoin-Kurs zunächst andere Supportlevel wie das 38,2-Prozent-Fibonacci-Retracement-Level unterschreiten. Ether-Kurs: Einfallstor für Bären leicht geöffnetTageschart auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf der Börse Bitstamp erstelltWas den Ether-Kurs (ETH) betrifft, können wir im Tagesverlauf ein Double Top erkennen. Hierbei handelt es sich um ein bearishes Reverse-Pattern. Nun bleibt abzuwarten, ob dieses Muster bestätigt wird. Wenn es unter die entscheidende Linie bricht, die sich mit dem 50-Prozent-Fibonacci-Retracement-Level bei 240 US-Dollar schneidet, können wir weitere Rückgänge im Ether-Kurs erwarten. Das fällt mit einer bearishen Divergenz beim Daily RSI zusammen.Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Schätzungen zum Bitcoin-Kurs stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung der Analysten.Charts am 21. Februar 2020 mithilfe von TradingView erstellt.USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,93 EuroDen Marktkommentar hat das Bitwala Trading Team verfasst. Bitwala bietet die einfachste und sicherste Art, Bitcoin direkt von einem Bankkonto aus zu kaufen und zu verkaufen. Mehr Infos hier. Source: BTC-ECHODer Beitrag Wurde der Bitcoin-Kurs manipuliert? erschien zuerst auf BTC-ECHO.


• Weiterlesen •