So sollen zwei neue Billigfluglinien den Kärntner Flughafen beleben

Ab 31. März heben easyJet und Laudamotion von Klagenfurt ab.Mehr Leben für den Klagenfurter Flughafen: wieder mehr Passagiere zu transportieren – so lautet das erklärte Ziel des neuen Eigentümers, Fanz Peter Orasch. Und dieser macht sogleich Nägel mit Köpfen: bereits ab Ende März heben mit easyJet und Laudamotion gleich zwei zusätzliche Billigfluglinien vom Airport Klagenfurt ab.

Die neuen Verbindungen sollen die Passagierflaute bekämpfen: 209.000 Passagiere wurden im Vorjahr auf dem Klagenfurter Flughafen gezählt. Das sind um fast 20.000 Passagiere weniger als noch im Jahr zuvor. 

Neue Destinationen: Berlin und “Malle”

Mit der Billigfluglinie easyJet geht es zweimal wöchentlich von Klagenfurt nach Berlin. Jeden Dienstag und Samstag hebt die Maschine des Typs Airbus 320 auf dem Airport Klagenfurt in Richtung Berlin-Tegel ab. Eine solche Direktverbindung in die deutsche Hauptstadt gab es bereits einmal, Eurowings, die Billigfluglinie der Lufthansa, strich im Frühjahr 2017 aber diese Flüge aus ihrem Programm.

Ebenfalls ab 31. März fliegt die zur Ryanair gehörende Laudamotion zweimal pro Woche von Klagenfurt nach Palma de Mallorca – am Dienstag und am Freitag. Mallorca ist mit 3.600 Quadratkilometern die größte Insel der Balearen. Sie ist von Klagenfurt aus in zwei Stunden Flugzeit erreichbar. Vorerst gibt es diese Flugverbindung bis Oktober. Für Montag ist eine Pressekonferenz mit Laudamotion auf dem Klagenfurter Flughafen geplant. Dabei könnten noch weitere Pläne zur Sprache kommen.

www.airport-klagenfurt.at

• Weiterlesen •