So behaupten sich Wiens Traditionsunternehmen gegen Amazon und Co.

Freya Martins neues Buch zeigt auf, dass Tradition und Geschichte wichtige Assets sind – Präsentation mit Peter Hanke, Johannes Kattus, Gerhard Schilling und Hanni Vanicek.Am Aschermittwoch stellt Autorin Freya Martin bei der Präsentation ihres neuen Buchs in der Sektkellerei Kattus die Frage, ob Traditionsunternehmen die Asche bewahren oder das Feuer weitergeben. Darin zeigt sie, wie Wiener Familien- und Traditionsunternehmen mit der Zeit gehen und Innovation mit Tradition verbinden, ohne ihren Charme und ihre Unverwechselbarkeit einzubüßen. Eine große Coverstory ist der Wiener Sektmanufaktur Kattus gewidmet, die bereits in fünfter Generation familiengeführt ist und als Innovationstreiber am heimischen Schaumweinmarkt gilt.

“Die Traditions- und Familienunternehmen sind der Stadt Wien ein besonderes Anliegen. Sie machen die Vielfalt der Stadt aus und haben Vorbildwirkung. Die Unternehmen machen seit Jahrhunderten den Wandel mit und setzen neue Impulse. Familienunternehmen wie KATTUS gehen mit gutem Beispiel voran und leben Innovation seit Generationen”, begrüßt Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke.

„History sells”: Erfolgreiche Strategien im Wettbewerb gegen Amazon und Co.

Anlässlich der Buchpräsentation diskutiert die Autorin mit Wiener Unternehmerpersönlichkeiten. Sie beschreiben ihre Strategien im Umgang mit U.S.-Digitalgiganten wie Amazon und der Konzentration im Handel. Trotz aller Herausforderungen blicken Johannes Kattus von der Sektkellerei Kattus, Gerhard Schilling von Almdudler und Hanni Vanicek vom ältesten Geschäft Wiens “Zur Schwäbischen Jungfrau” durch die Rückbesinnung auf Nachhaltigkeit, regionale Herkunft und persönliche Beratung optimistisch in die Zukunft.

“Die Tradition ist die Basis für unsere Innovationen. Sie unterscheidet uns als einzige familiengeführte Sektmanufaktur der Stadt vom Mitbewerb. Nur durch den Pioniergeist der Familie wachsen wir weiter. Wir zünden immer neue Feuer an, um mit der Zeit zu gehen und neue Produkte wie unseren ersten Bio-Sekt zu entwickeln”, erzählt Johannes Kattus aus der Familiengeschichte. “Regionalität und Herkunft gewinnen für die Konsumentinnen und Konsumenten an Bedeutung. Die Tradition ist ein absolutes Asset”, ist er überzeugt.

Traditionsunternehmen als “Landschaftsgärtner des Stadtbilds”

“Zur Schwäbischen Jungfrau’ gibt es seit 300 Jahren. Ich selbst blicke seit 60 Jahren positiv in die Zukunft, wenn wir von Wien aus internationale Königshäuser ausstatten. Wir sind Teil der Wiener Kultur und Geschichte. Deswegen tanzen wir auch gerne am Opernball und zeigen unsere Verbundenheit zu Wien, die wir seit der Kaiserzeit in der Familie leben”, schmunzelt Vanicek. “Im Einheitsbrei internationaler Brands sind wir Traditionsunternehmen die Landschaftsgärtner des Stadtbilds und halten es einzigartig!”

“99 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher kennen Almdudler. Mit der Tradition im Hintergrund müssen wir uns durch Innovationen und frische Botschaften in einem sehr schnelllebigen Markt gegen die internationale Konkurrenz behaupten. Das kreative Gen lebt in der Familie und macht den Erfolg der Marke aus”, so Schilling. “100 Prozent Herzblut der Familie machen die Marke spürbar und erlebbar; das macht Almdudler zur Kultmarke.”

Wiener Opinion Leader warfen einen ersten Blick ins Buch

Einen ersten Blick in das Buch “Wiener Traditionsunternehmen – Bewahren der Asche oder Weitergabe des Feuers?” warfen auf Einladung von Sophie und Johannes Kattus sowie Maria und Ernst Polsterer-Kattus unter anderem Anna Badora vom Volkstheater, der Geschäftsführer der Wiener Stadthalle Wolfgang Fischer und die Stadthallen-Kommunikationsleiterin Magdalena Hankus, Pia Huber-Pock von Huber & Lerner, Christian Klement von Ciro Jewellery, Stephan Kreissler von den Digitalisten, Albert Maurer von M. Maurer, Kunsthistoriker Rainer Metzger, Claudia Niedersüß von Knize, Stefanie Pingitzer von Lilo Ventures, Christian C. Pochtler von der Industriellenvereinigung, Bezirksvorsteher Daniel Resch, Julia Schafranek von Vienna’s English Theatre, Katharina Schmidt-Chiari vom Sutton Verlag, Paul Senger-Weiss von den Gebrüdern Weiss, Felix Trummer vom Augarten Wien, Daniel Weiss von Walter Weiss, Susanne Wouk von den Wiener Traditionsbetrieben oder Alfred Zmrzlik von der Parfümerie Filz.

Impressionen von der spannenden Buchpräsentation in den prickelnden Hallen der Sektkellerei Kattus finden Sie in unserer Fotogalerie. (rb)

www.kattus.at

• Weiterlesen •