Die Österreicher trinken ihr Bier gern zuhause

Die Brau Union Österreich hat ihren jährlichen Bierkulturbericht veröffentlicht.

Wann beziehungsweise in welchen Situationen trinken Sie Bier? Diese Frage stellt das Market Marktforschungsinstitut jährlich zahlreichen Österreicherinnen und Österreichern im Rahmen einer repräsentativen Studie, die die Brau Union Österreich in Auftrag gibt, um aktuellen Entwicklungen und Trends in der österreichischen Bierkultur auf den Grund zu gehen. Aus dem aktuellen Bierkulturbericht geht hervor, dass die österreichische Bevölkerung Bier in vielen verschiedenen Situationen genießt, oftmals auch zu Hause.

Gemütliches Trinkverhalten

Unter den Top Five-Anlässen für Bierkonsum ist für mehr als ein Viertel der Österreicher (29 Prozent) der Gusto auf den typischen Biergeschmack. Dabei spielt der Ort des Genusses eine weniger große Rolle, denn typischer Biergeschmack ist auch zu Hause garantiert. Gemeinsame Biermomente mit dem Partner sind für etwa ein Viertel der österreichischen Bevölkerung (26 Prozent) ein Trinkmotiv und ungestört daheim sowieso viel romantischer.

Fit zu bleiben ist in Zeiten wie diesen besonders wichtig. Nach dem Sport, derzeit nach dem Work-out auf dem Hometrainer oder Stepper im eigenen Fitnessraum, gönnt sich einer von zehn Österreichern gerne ein Bier. Auch sonst als Belohnung oder einfach, um sich etwas Gutes zu tun, greifen elf Prozent der Österreicher zum Hopfengetränk.

Untertags verantwortungsbewusst

Knapp ein Viertel der österreichischen Bevölkerung (23 Prozent) trinkt Bier generell zu Hause, beim Essen. Mittags im Home Office empfiehlt sich aber eher die alkoholfreie Variante. Aber auch für alle, die derzeit im von zuhause aus arbeiten, gibt es einen Feierabend, sogar entspannter ohne den üblichen Stau am Heimweg. Auf den Feierabend stoßen 17 Prozent der Österreicher mit einem Bier an.

Fazit: Um Bier zu genießen, kommt es weniger auf den Ort, als vielmehr auf die Genussmomente an, die es auch zu Hause zahlreich gibt. (as)

www.brauunion.at

• Weiterlesen •