Hat nun die letzte Stunde für BCH geschlagen?

Hat nun die letzte Stunde für BCH geschlagen?Der heutige 8. April kann zum Schicksalstag für Bitcoin Cash werden. Das Halving steht vor der Tür. Halten die Miner BCH die Treue – oder darf sich das BTC-Netzwerk über Zuwachs freuen?Es ist soweit: Bitcoin Cash (BCH) steht unmittelbar vor seinem ersten Halving. Ab Blockhöhe 630.000 erhalten Miner mit 6,25 BCH nur noch die halbe Menge BCH als Belohnung für einen „geschürften“ Block. Diese Drosselung des BCH-Angebots macht Bitcoin Cash in der Theorie zu einem seltenerem Gut, was bei gleichbleibender oder wachsender Nachfrage nach Adam Ries den BCH-Kurs fördern könnte. Bitcoin Cash Halving mit VorsprungAdam Ries hat in seiner Rechnung allerdings eines nicht berücksichtigt: Dass sich das Bitcoin Cash Halving einen ganzen Monat vor dem Bitcoin Halving ereignen wird. Das ist ein Relikt aus den Anfangstagen von Bitcoin Cash. Als sich BCH von BTC abspaltete, kam ein neuer Algorithmus zur Anpassung der Mining Difficulty zum Einsatz. Dieser sorgte zwischenzeitlich dafür, dass Bitcoin-Cash-Blöcke schneller gemint wurden als Bitcoin–Blöcke. Dieser zeitliche Vorsprung könnte Bitcoin Cash jedoch zum Verhängnis werden. Mögliche Gefahr durch Miner-ExodusDa bei beiden der gleiche Mining-Algorithmus eingesetzt wird, könnte das Bicoin Cash Halving eine Abwanderung von Minern befördern. Eine Massenmigration von Minern würde das Bitcoin-Cash-Netzwerk wiederum verwundbar für Angriffe machen; eine niedrigere Hashrate im Netzwerk macht eine 51-Prozent-Attacke auf Bitcoin Cash günstiger und damit wahrscheinlicher. Genau dieses Szenario malte der Blockchain-Daten-Aggregator Longhash vor fast genau einem Jahr aus. So wäre es bereits vor dem Halving möglich, mit einem Bruchteil der Rechenleistung von Bitcoin die Bitcoin-Cash-Blockchain anzugreifen. Sollten die Miner in nach dem Halving verstärkt BTC statt BCH schürfen, könnte es laut Longhash eng werden für Bitcoin Cash.> Das Halving könnte ein bestehendes Problem nur noch verschlimmern. Wenn jemand das Bitcoin Cash Netzwerk angreifen würde, könnte sich das nächste Jahr als der perfekte Zeitpunkt dafür erweisen, je nachdem, wo das Bitcoin Cash Netzwerk zu diesem Zeitpunkt relativ zu Bitcoin steht.,warnten die Longhash-Experten Die Ruhe vor dem Sturm?Zu Redaktionsschluss verhält sich die BCH-Hashrate noch unauffällig – dass sich Miner bereits vor dem Bitcoin Cash Halving in Richtung BTC verabschieden, dafür gibt es bisher keine Anzeichen. Allerdings gilt es nun, die Hashrates von Bitcoin und seinen Forks in den kommenden Tagen genaustens im Auge zu behalten. Denn auch bei Bitcoin Satoshi Vision (BSV) steht das Halving vor der Tür. Voraussichtlich am zehnten April erreicht die Fork der Bitcoin Fork Blockhöhe 630.000. Bis dahin hat sich möglicherweise bereits abgezeichnet, ob die Befürchtungen eines Abfalls der Hashrate bei Bitcoin Cash berechtigt waren. Dann könnt BSV mit hoher Wahrscheinlichkeit das gleiche Schicksal ereilen.  Source: BTC-ECHODer Beitrag Hat nun die letzte Stunde für BCH geschlagen? erschien zuerst auf BTC-ECHO.


• Weiterlesen •