Post: Peter Umundum als Vorstand Paket & Logistik bestätigt

Vertrag wird bis 2024 verlängert.

Der Aufsichtsrat der Österreichischen Post AG hat in seiner letzten ordentlichen Sitzung Peter Umundum zum Vorstand Paket & Logistik wiederbestellt. Seine aktuelle Funktionsperiode läuft noch bis 31. März 2021 und wird danach um drei Jahre bis 2024 verlängert, mit einer anschließenden Verlängerungsoption um weitere zwei Jahre.

Seine Verantwortungsbereiche umfassen das Paketgeschäft Österreich und Tochterunternehmen und Gesellschaften in zehn europäischen Ländern mit Schwerpunkt CEE (Mittel- und Osteuropäische Länder). Darüber hinaus trägt er die Gesamtverantwortung für die Brief- und Paketlogistik Österreich mit rund 13.000 Mitarbeitenden. Zudem ist er Vorsitzender des Aufsichtsrates des europäischen Distributionsnetzwerkes Eurodis.

Karriere in der Medienbranche

Peter Umundum startete nach seinem Studium der Informatik und Technischen Mathematik seine berufliche Karriere im Jahr 1988 in der Steirerbrau AG, wo er die Leitung der Organisations- und Informatikabteilung übernahm. 1994 wechselte er als IT-Leiter in die Styria Medien AG und stieg bereits zwei Jahre später zum Geschäftsführer der Tochtergesellschaft Media Consult Austria GmbH auf. 1999 war er Mitbegründer und Geschäftsführer von redmail.

Im Jahr 2001 wurde Peter Umundum mit der Geschäftsführung der Tageszeitung Die Presse betraut und drei Jahre später in die Geschäftsführung der Tageszeitung Kleine Zeitung berufen. Nach zehn Jahren Tätigkeit bei der Styria Gruppe folgte 2005 der Wechsel zur Österreichischen Post, wo er als Mitglied der Divisionsleitung Brief im größten Geschäftsfeld des Unternehmens tätig war. Mit 1. April 2011 wurde er zum Vorstand Paket & Logistik bestellt. (red)

www.post.at

• Weiterlesen •