Nachhaltig anlegende Fonds mit starkem Neugeschäft

Den Fondsgesellschaften sind im ersten Quartal 2020 netto 24,1 Mrd. Euro neue Mittel zugeflossen. Dazu haben vor allem offene Spezialfonds mit Zuflüssen von 32,7 Mrd. Euro beigetragen. Das ist ihr stärkster Jahresauftakt seit 2015, als Spezialfonds im ersten Quartal 44,4 Mrd. Euro erzielten. Dies teilte der Branchenverband BVI mit.

Aus offenen Publikumsfonds zogen private und institutionelle Anleger laut BVI-Angaben dagegen von Anfang Januar bis Ende März 2020 netto 13,9 Mrd. Euro ab. Dabei prägen Aktienfonds mit 14 Mrd. Euro Abflüssen das Absatzbild. Davon entfallen 5,7 Mrd. Euro auf Aktien-ETFs. Aus Mischfonds zogen Anleger 2,1 Mrd. Euro ab. Rentenfonds verzeichneten netto 0,6 Mrd. Euro Zuflüsse. Während Rentenfonds mit Euro-Anleihen 4,3 Mrd. Euro erzielten, flossen aus Produkten mit Schwerpunkt auf Anleihen aus Schwellenländern 2,1 Mrd. Euro und aus Unternehmensanleihenfonds 0,6 Mrd. Euro ab, heißt es weiter.

Bezogen auf das Neugeschäft aller Publikumsfonds verbuchten nachhaltig anlegende Produkte von Anfang Januar bis Ende März 2020 Zuflüsse von 3,4 Mrd. Euro. Aus anderen Publikumsfonds flossen 17,3 Mrd. Euro ab, so der BVI. Das Absatzbild der Publikumsfonds im ersten Quartal ist geprägt von starken Abflüssen im März in Folge des Kurseinbruchs an den Börsen.

Nach Zuflüssen im Januar und Februar von insgesamt 9,1 Mrd. Euro, zogen Anleger im März 23 Mrd. Euro aus Publikumsfonds ab. Das entspricht gut 2 Prozent des Fondsvermögens Ende Februar (1.082 Mrd. Euro). Zum Vergleich: Höhere Abflüsse verzeichneten Publikumsfonds im Oktober 2008, als Anleger 46 Mrd. Euro abzogen. Das entsprach knapp sieben Prozent des Fondsvermögens (670 Mrd. Euro per Ende September 2008), so der BVI.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

• Weiterlesen •