So verlief das erste prominente Abendmahl nach Corona

In der Wiener Fuchsvilla traf sich eine illustre Runde um Mikl-Leitner, Ofner, Sprenger und Co. zum ersten gesetzten Dinner nach dem Lockdown.
Soziale Kontakte zu pflegen ist wohl mit das, was uns in härtesten Lockdown-Zeiten am meisten gefehlt hat. Da geht es “Normalos” und Prominenten ganz gleich. Aus diesem Grund luden Anni und Tillmann Fuchs anlässlich der neuen Möglichkeiten im Zuge der Lockerungen um die Corona-Maßnahmen, die es erlauben, wieder kleine Veranstaltungen durchführen zu können, eine kleine aber feine Runde an bekannten Gesichtern in die edle Jugendstilvilla seines Vaters. So wurde die Fuchs Villa am Pfingstwochenende zum Schauplatz eines illustren Empfangs mit gesetztem Dinner.

Mit dabei waren neben Anni und Tillmann Fuchs unter anderem die NÖ Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner mit ihrem Ehemann Andreas, Siemens AG Generaldirektor Wolfgang Hesoun und seine Gattin Brigitte, Schauspielerin Kristina Sprenger mit ihrem Ehemann Gerald Gerstbauer, ÖBB-CEO Andreas Matthä, Riva-Chef und Unternehmerurgestein Hermann Püttmer, Flughafen-Vorstand Günther Ofner, Unternehmer Phillipp Helletzgruber und seine Frau Shirin Milani-Helletzgruber sowie Croma-Pharma-CEO Andreas Prinz und seine Gattin Valentina.

Impressionen zu diesem denkwürdigen Dinner in der Jugendstilvilla von Ernst Fuchs finden Sie in unserer Fotogalerie. (red)

www.ernstfuchs-zentrum.com

• Weiterlesen •