eu-LISA beauftragt IDEMIA und Sopra Steria mit der Entwicklung eines neuen gemeinsamen Systems für den Abgleich biometrischer Daten (sBMS) für den Grenzschutz im Schengen-Raum

eu-LISA beauftragt IDEMIA und Sopra Steria mit der Entwicklung eines neuen gemeinsamen Systems für den Abgleich biometrischer Daten (sBMS) für den Grenzschutz im Schengen-RaumDie Europäische Agentur für das Betriebsmanagement von IT-Großsystemen im Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts (eu-LISA) hat mit einem Konsortium aus IDEMIA und Sopra Steria einen Rahmenvertrag für die Lieferung eines neuen gemeinsamen Systems für den Abgleich biometrischer Daten (sBMS) abgeschlossen. Im Jahr 2022 wird das sBMS eines der größten biometrischen Systeme der Welt sein, das eine Datenbank von über 400 Millionen Personen mit Staatsangehörigkeit von Drittstaaten samt deren Fingerabdrücken und Gesichtsfotos beinhalten wird. Dieses neue System, das auf europäischer Biometrietechnologie basiert, wird zunächst die Identifizierungserfordernisse des neuen europäischen Einreise-/Ausreisesystems erfüllen und damit den Eckpfeiler für den Schutz der europäischen Grenzen bilden.


• Weiterlesen •