Savills ernennt Spiegelfeld Immobilien zum Partner

Das Volumen des Immobilienerwerbs mit ausländischem Kapital hat in Österreich deutlich zugenommen. 

Savills hat das 1981 gegründete Immobilienberatungsunternehmen Spiegelfeld Immobilien im Rahmen seiner weiteren Expansion in Kontinentaleuropa zu seinem Partner in Österreich ernannt. “Angesichts der steigenden Nachfrage´seitens internationaler Investoren, die europäische Immobilien erwerben möchten, haben wir unsere Teams und Fachgebiete erweitert, um unserem globalen Kundenstamm den bestmöglichen Service bieten zu können. Spiegelfeld Immobilien genießt in Österreich einen ausgezeichneten Ruf und wir freuen uns sehr darüber, dass das Unternehmen als Partner für Savills agieren wird und Kunden vor Ort und weltweit von den Marktkenntnissen des Unternehmens profitieren können”, sagt James Sparrow, CEO von Savills UK & EMEA.

Georg Spiegelfeld, CEO von Spiegelfeld Immobilien, fügt hinzu: “Wir freuen uns darauf, dem wachsenden internationalen Netzwerk von Savills beizutreten und mit seinen Teams weltweit zusammenzuarbeiten, um Geschäftsmöglichkeiten auf dem sich rasch entwickelnden österreichischen Immobilienmarkt zu sichern.” Spiegelfeld berät mit rund 20 Immobilienexperten Kunden aus allen wichtigen Bereichen, einschließlich der Bereiche für Gewerbeimmobilien, hochwertigen Wohnimmobilie, Forstwirtschaft und Landwirtschaft und agiert unter Spiegelfeld & Wohlgemuth auch als Bewertungsunternehmen.

Zahl der Investoren steigt

Das Volumen des Immobilienerwerbs mit ausländischem Kapital hat in Österreich in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen und ist von 2,1 Mrd. Euro im Jahr 2018 auf 2,4 Mrd. Euro im vergangenen Jahr gestiegen. Gleichzeitig hat auch die Zahl der Investoren zugenommen, die sich für neue Sektoren interessieren. So hat beispielsweise ein koreanisches Konsortium das Hilton Vienna um 375 Millionen Euro erworben, wobei Savills im Rahmen dieser Transaktion beratend zur Seite stand. (red)

www.spiegelfeld.eu

www.savills.com

• Weiterlesen •