Mythos Tiffany: Traditionshaus aus New York

Seit der Gründung von Tiffany & Co. in New York im Jahr 1837 verzaubert das Traditionshaus die Welt mit seinen Schmuckstücken. Der Gründer Charles Lewis Tiffany hatte seine Leidenschaft für die schönsten Diamanten der Welt schon früh entwickelt und über die Jahre hinweg präsentierte Tiffany & Co. immer wieder neue Diamanten von atemberaubender Brillanz und eine Auswahl zuvor unbekannter farbiger Edelsteine.

Die ganze Welt war und ist vom Tiffany Glamour verzaubert: Audrey Hepburn im Klassiker Frühstück bei Tiffany, Prominente auf dem roten Teppich, Trendsetter, Hochglanzmagazine und berühmte Fotografen, Stars wie Angelina Jolie oder Kate Winslet. Überall funkeln die Schmuckstücke von Tiffany & Co. Der Tiffany Diamant wurde zum Symbol höchsten Qualitätsstandards und höchster Handwerkskunst.

Tiffany sorgt auch heute noch gerne für Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Bei den Academy Awards in Los Angeles im Jahr 2019 reihte sich Lady Gaga in die Tiffany Historie ein. Als erste Prominente nach Audrey Hepburn, durfte sie sich den gelben Diamanten mit 128 Karat um den Hals legen. Er hat einen Wert von etwa 30 Millionen US-Dollar.

Bildquelle: Unsplash / Jan Kaluza

Berühmte Diamanten

Berühmt ist Tiffany für seinen gelben Diamanten. Diesen kaufte der Tiffany-Gründer im Jahr 1878 als 287,42-karätigen gelben Fantasie-Diamanten. Der Diamant wurde in Cushion-Form zu einem 128,54 Karat schweren Brillanten geschliffen und ist einer der bedeutendsten Diamanten der Welt. Wer nach New York reist, kann den Tiffany Diamond im Tiffany Flagshipstore bewundern.

1886 führte Charles Lewis Tiffany den berühmten Diamant-Verlobungsring Tiffany Setting ein. Bei diesem berühmten Verlobungsring schwebt der Diamant über den Ring hinaus, getragen durch die fast unsichtbaren sechs Krappen in der Fassung. Der Ring wurde zur Legende und ist bis heute der Verlobungsring schlechthin. Er ist ab 12.700 Euro zu kaufen.

Der Ruf als „Juwelier für die edelsten Diamanten“ wurde schließlich im Jahr 1887 besiegelt, als Tiffany die französischen Kronjuwelen kaufte. Dies brachte dem Traditionshaus viel Ruhm und Bekanntheit ein.

Bildquelle: Tiffany

Das Tiffany Imperium

Während des 20. Jahrhunderts blühte der Ruhm von Tiffany weltweit mit dem Ausbau des Filialnetzes auf. Mit mehr als 14.000 Mitarbeitern entwerfen und produzieren Tiffany &. Co. und seine Tochtergesellschaften heute Schmuck, Uhren und Luxusaccessoires – darunter mehr als 5.000 gelernte Handwerker, die in den Werkstätten des Unternehmens Diamanten schneiden und Schmuck herstellen. Das Unternehmen betreibt im Rahmen seiner Aktivitäten weltweit mehr als 300 Einzelhandelsgeschäfte.

Designikonen

Geprägt wurde der Schmuck von Tiffany unter anderem durch die italienische Designerin Elsa Peretti. Sie kam 1974 zum Unternehmen und verzauberte mit ihrer revolutionären Ästhetik die Welt. Sie wandelt alles, was sie in der Natur sieht, in Schmuckstücke um. Durch Peretti änderte sich der Stellenwert von Diamanten und sie war es, die das Sterlingsilber populär machte. Erst im Mai 2020 wurde eine Sonderedition des Bone Cuffs von Elsa Peretti vorgestellt, ein ausdrucksstarker Armreifen. Mit dieser Sonderedition wird der 50. Jahrestag der Ikone und Perettis Liebe zu Farben gefeiert. Mit seinen sinnlichen Kurven wird er einzeln an einem Handgelenk oder paarweise an beiden getragen. Der Bone Cuff hat beim Tragen eine stärkende Wirkung und soll ein Symbol für Stärke und Anmut sein. Die Werke und Entwürfe von Elsa Peretti werden von Museen in der ganzen Welt verehrt, unter anderem dem British Museum in London oder dem The Metropolitan in New York. Eine weitere renommierte Designerin, die für Tiffany viele Kreationen geschaffen hat, ist Paloma Picasso, die 1980 zu Tiffany kam und für zeitlose Eleganz ihrer Kunstwerke steht.

Bildquelle: Unsplash / Benjamin Jopen

Flagship Next Door

Der berümhte Tiffany Store auf der Fifth Avenue in New York – bekannt aus dem Filmklassiker „Breakfast at Tiffany`s“ – wird aktuell umgebaut und bleibt voraussichtlich bis Ende 2021 geschlossen. Gleich um die Ecke, in der 727 Fifth Avenue, wurde der Tiffany Flagship Next Door über vier Stockwerke eingerichtet und im Januar 2020 eröffnet. Das 13 Meter hohe, beeindruckende Gebäude in Tiffany Blue wurde in mehr als 1.500 Stunden Arbeit errichtet. Hier sind sämtliche Tiffany Kollektionen zu sehen und ein wahres Einkaufserlebnis wird garantiert.

Die Aktie Tiffany

Tiffany (WKN: 872811 / ISIN: US8865471085) notiert aktuell noch an der Börse. Die Aktie ist seit 1987 unweit des Haupthauses an der Kreuzung von Fifth Avenue und 57th Street in der Wall Street zu Hause. Noch in diesem Jahr soll die Übernahme durch den Luxusgüterkonzern LVMH (WKN: 853292 / ISIN: FR0000121014) stattfinden. Die Aktionäre von Tiffany haben die Übernahme, bei der es sich um einen Betrag von rund 14,7 Milliarden Euro handeln soll, mit großer Mehrheit gebilligt. Zu dem weltweit führenden Luxusgüterkonzern LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton gehören unter anderem das Champagnerhaus Veuve Clicquot und das Modelabel Fendi.

Bildquelle: Unsplash / __ drz __

• Weiterlesen •