Datenschutz: Politik und Datenschützer nehmen Adresshandel ins Visier

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Politiker und Datenschützer haben Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Datenhandels einer Post-Tochterfirma. Das berichtet das “Handelsblatt” (Dienstagsausgabe).
Entscheidend für den Datenschutz sei, ob die mithilfe spezieller Algorithmen aufgearbeiteten, kostenpflichtigen Datenpakete zu Wahlkampfzwecken von Parteien auf eine einzelne Person rückführbar
sind.

“Beim

➡ Weiterlesen ⬅