Wissen zum Wochenende: Werden Stechmücken von Licht angezogen?

Wird man bei Regen weniger nass, wenn man rennt?  Warum macht Sekt schneller betrunken als Wein? Warum kann man Regen im Sommer oft riechen?

In unserer Reihe „Wissen zum Wochenende“ beantworten wir die kleinen und großen Fragen des Alltags. Ihr habt auch eine Frage, der wir für euch auf den Grund gehen sollen? Dann schreibt uns eine Mail an: lisa.schoenhaar@businessinsider.de

Frau kratzt sich wegen Mückenstich

Bzzzzzzzzzzzz. 

Na, sucht ihr noch oder kratzt ihr schon? Das nervenzermürbende Summen von Stechmücken in der Dunkelheit des Schlafzimmers gehört zu den wohl meistgehassten Geräuschen des Sommers. Sobald das Licht angeknipst wird, um das Vieh ausfindig zu machen, ist aber nichts mehr von dem kleinen Blutsauger zu sehen und zu hören.

Seltsam, dabei werden Stechmücken doch von Licht angezogen! Ist nicht allgemein bekannt, dass man abends immer das Licht ausschalten sollte, bevor man das Fenster öffnet, um keine Stechmücken anzulocken? Dann verstecken sich die heimtückischen Biester also nur, sobald wir nachts die Lampe anknipsen, um sie zu erschlagen (als wären sie nicht schon missliebig genug)?

Stechmücken werden von Menschen angezogen, nicht von Licht

Ich gehöre zu den glücklichen Auserwählten, die bei Stechmücken ganz besonders beliebt sind. Deshalb bin ich dieser Frage mit Freude nachgegangen: Besiegle ich mein Schicksal, wenn ich bei hell erleuchtetem Zimmer das Fenster öffne, weil ich die Stechmücken damit nachgerade hereinbitte? Rainer Bretthauer ist der ehrenamtliche Umwelt- und Klimaschutzbeauftragte der Stadt Radolfzell — und als Schnakenexperte bekannt. 

„Stechmücken werden nicht von Licht angezogen“, sagt der promovierte Biologe. „Im Gegenteil! Sie meiden das Licht eher.“ Die Mücken würden sich vielmehr am Körpergeruch des Menschen und vor allem am ausgeatmeten Kohlenstoffdioxid orientieren, so Bretthauer.

Besonders im Kopfbereich ist die Kohlendioxid-Konzentration und damit auch die Anziehungskraft für Stechmücken hoch — deshalb hören wir sie auch oft so nah am Ohr summen. Sie können das Kohlendioxid mit ihren feinen Sinneshärchen riechen und fliegen im Zickzack in Richtung der höheren Konzentration. Auch die Wärme, die vom Körper ausgeht, ist für die Insekten attraktiv. 

Manche Menschen riechen für Stechmücken besonders appetitlich

„Stechmücken sind nachtaktiv“, sagt Bretthauer. Das Getier, das nach Sonnenuntergang um unsere hell erleuchteten Lampenschirme flattert, mag für den Geschmack einiger Menschen zwar zu viel Natur in der Wohnung sein, aber von diesen Insekten geht keine Gefahr aus.

Stechmücken sind eher verstört, wenn sie sich in einen taghellen Raum verirren. Das Licht irritiert sie sogar so sehr, dass sie weniger oder gar nicht stechen, solange es an ist. Das hat Willem Takken von der Wageningen Universiteit in den Niederlanden bei seinen jahrelangen Untersuchungen herausgefunden. 

Die ebenfalls weit verbreitete Annahme, man werde häufiger gestochen, wenn man „süßes Blut“ hat, ist hingegen nicht ganz falsch: Die Zusammensetzung unseres Blutes bestimmt den Geruch, den wir über die Haut abgeben. Auch wenn das Blut mancher Menschen nicht im wörtlichen Sinn süßer ist, so schmeckt es für die Mücke durchaus unterschiedlich. Riecht und schmeckt ein Opfer also besonders gut, kann es passieren, dass der Partner direkt daneben verschont bleibt.

Keine Panik bei hell erleuchteten Räumen

Am aktivsten seien die Mücken in der abendlichen Dämmerungszeit, sagt Bretthauer. „Dann, wenn die relative Luftfeuchtigkeit über 80 Prozent liegt und die Temperaturen noch nicht zu kühl sind.“ Abendliche Feiern in der Nähe von Gewässern oder Tümpeln sowie Gebüschen sollte man laut Bretthauer besser meiden.

„Auch der Biergenuss bei solchen Gelegenheiten dürfte Stechmücken besonders anlocken“, so der Biologe. Das im Bier enthaltene Kohlenstoffdioxid werde mit der Atemluft weitgehend wieder ausgeschieden und locke Stechmücken an.

Also, wir halten fest: Kein Grund, panisch zu werden, wenn das Fenster offen steht und das Zimmer nicht zappenduster ist. Bier sicherheitshalber schon tagsüber trinken. Baustrahler für das Schlafzimmer besorgen.

Header Serie Wissen zum Wochenende

Das könnte euch auch interessieren:

 Wissen zum Wochenende: Wird man bei Regen weniger nass, wenn man rennt?

 Wissen zum Wochenende: Warum bekommt man manchmal Hirnfrost, wenn man Eis isst?

 Wissen zum Wochenende: Warum macht Sekt schneller betrunken als Wein?

Join the conversation about this story »

➡ Weiterlesen ⬅