Studie: Millionen Deutsche begehen einen folgenschweren Fehler im Umgang mit Geld

Studie: Millionen Deutsche begehen einen folgenschweren Fehler im Umgang mit GeldDeutschland, Land der Sparer? Das ist nach einer neuen Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach nur noch eingeschränkt der Fall. Demnach gaben nur 14 Prozent der befragten 30- bis 59-Jährigen an, dass „Sparsamkeit“ zu den wichtigsten Dingen im Leben zähle. Insgesamt scheint die Bereitschaft zu sparen in der sogenannten „Generation Mitte“ nicht besonders ausgeprägt zu sein, wie die Studie zeigt. Neun Prozent lehnen es ab, überhaupt zu sparen. Drei Viertel der Befragten finden Sparen zwar grundsätzlich vernünftig, haben aber keine Lust sich dafür allzu sehr einzuschränken.


➡ Weiterlesen ⬅